Kontakt

Lieben Sie Kinder mehr als Ihnen lieb ist?

Sexuelle Vorlieben lassen sich nicht ändern, aber kontrollieren.

Sexuelle Vorlieben lassen sich nicht ändern, aber kontrollieren.

Es gibt Hilfe:
Anonym, kostenlos
und unter Schweigepflicht.

Bis zu 1 % aller Männer haben auf Kinder ausgerichtete sexuelle Fantasien. Bei diesen Menschen liegt eine Pädophilie vor. Diese ist nicht heilbar. Ziel unserer Therapie ist es, das eigene Verhalten zu kontrollieren, so dass es zu keinem sexuellen Übergriff auf Kinder kommt. Wenn Sie betroffen sind holen Sie sich professionelle Hilfe und starten Sie eine ambulante Therapie am Zentrum für Integrative Psychiatrie ZIP.

Aus der Sicht eines Betroffenen

Unser Therapiekonzept

„In der Therapie sollen die Betroffenen lernen, ihre pädophile Neigung als einen wichtigen Teil von sich selbst zu akzeptieren.“

Prof. Dr. C. Huchzermeier

Pädophile Männer und Frauen erhalten erstmals die Möglichkeit, anonym und kostenfrei an einer sexualmedizinisch- sexualtherapeutischen Diagnostik, Beratung und Therapie teilzunehmen. Sie lernen in der Therapie, verantwortungsvoll mit ihrer pädophilen Veranlagung umzugehen und ihre pädosexuellen Handlungsimpulse zu kontrollieren.

Wer wir sind

Seit 2005
Deutschlandweite Kampagne
„Kein Täter werden“

Seit 2019
„Kein Täter werden in
Schleswig-Holstein“

Das Projekt „Kein Täter werden“ ist 2005 an der Berliner Charité gestartet und eine bundesweite Kampagne. Das Zentrum für Integrative Psychotherapie (kurz: ZIP) am UKSH in Kiel startete im Sommer 2019 die Kampagne „Kein Täter werden in Schleswig-Holstein“, um das therapeutische Angebot bekannter zu machen, Betroffenen zu helfen und damit den Kinderschutz in Schleswig-Holstein zu stärken.